Fernstudium BWL

Fernstudium BWL – Betriebswirtschaftslehre

Im Fernstudium BWL seinen Wissensstand im Bereich Betriebswirtschaftslehre aufzufrischen und zu erweitern, kann für viele Menschen relevant sein. So kann eine berufliche Erfordernis bestehen, wenn man beispielsweise schon in einem kaufmännischen Beruf tätig ist und feststellt, dass die beruflichen Ziele doch höher liegen, als ursprünglich geplant. Viele haben sich nach der Schulzeit gegen ein Studium und für eine Berufsausbildung entschieden, weil hier statt langer Lernzeiten auch spannende Berufserfahrungen und viel Praxis locken. Doch wer dann später merkt, dass ihm die aktuelle Berufsposition nicht genügt, steht häufig vor einem Problem, denn: anspruchsvolle Positionen, z.B. im Management, erfordern natürlich auch die entsprechende Ausbildung und das fachliche Know-how, so dass hier eine Berufsausbildung nicht ausreicht, sondern meist ein BWL Studium oder entsprechende Weiterbildungen verlangt werden.

Wirtschaftliches Wissen – gut für Alltag und Beruf

Aber nicht nur im Beruf, auch im Alltag sind Kenntnisse in Betriebswirtschaftslehre sinnvoll, denn: wirtschaften muss jeder, egal ob es sich um ein Unternehmen oder den eigenen Haushalt handelt! Eine BWL Weiterbildung bzw. ein Fernstudium im Bereich Betriebswirtschaft ist natürlich in erster Linie meist beruflich relevant, sie erhalten dadurch aber auch wichtige Kenntnisse, die im alltäglichen Leben sehr hilfreich sind. Somit kommen Sie nicht nur beruflich vorwärts, sondern lernen auch, ihren Alltag finanziell besser zu meistern.

Fernstudium_BWL

Von den Anfängen der Betriebswirtschaft

Da betriebswirtschaftliches Denken und Handeln auch für unser normales Leben wichtig ist, ist es nur verständlich, dass die Anfänge der Betriebswirtschaftslehre weit zurück liegen. So wurden beispielsweise schon um 380 v.Chr. betriebswirtschaftliche Schilderungen zum Handel mit Getreide aufgezeichnet. Auch im Mittelalter war die BWL Gegenstand zahlreicher Schriften, die typische Bereiche der Betriebswirtschaftslehre wie z.B. Angebot und Nachfrage, das Controlling, die Preisentwicklung oder auch die Arbeitsteilung thematisierten. Nachdem dann im Jahr 1675 das erste Lehrbuch zur BWL veröffentlicht wurde, war die Betriebswirtschaftslehre auf dem aufsteigenden Ast und ist heute ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften.

Fernstudium BWL oder Weiterbildung?

Es gibt viele Wege, sich im Bereich Betriebswirtschaftslehre weiterzubilden. Da Management heutzutage zu den beliebtesten Studienfächern in Deutschland zählt, gibt es dementsprechend auch viele Anbieter mit den unterschiedlichsten betriebswirtschaftlichen Studienfächern und Abschlüssen. Viele dieser Angebote lassen sich auch als Fernstudium bzw. als Fernlehrgang absolvieren, so dass sie auch für Menschen mit Familie und Beruf bestens geeignet sind. Ob nun Management-Studium oder Fernlehrgang, Bachelor, IHK-Abschluss oder ein institutseigenes Zertifikat: Was man studieren sollte, ist stets individuell zu betrachten. Neben dem prinzipiellen Interesse und den Kosten unterscheidet sich auch die Studiendauer zum Teil enorm. Während ein akademisches Studium zum Bachelor of Arts mehrere Semester (ca. 6-8) dauert, sind Fernlehrgänge häufig schon in nur wenigen Monaten zu absolvieren. Auch die Studieninhalte können je nach Angebot und Hochschule variieren, jedoch wird man während eines Studiums in der Regel auf alle wichtigen Fachbereiche der Betriebswirtschaftslehre treffen. Neben Marketing, Unternehmensführung, Statistik und Produktionswirtschaft zählen dazu meist auch Fächer zu Volkswirtschaftslehre, Steuern und Recht. Neben bestimmten Grundlagenfächern kann zudem jede Hochschule selbst bestimmte Schwerpunkte setzen, aus denen die Studierenden dann genau das auswählen können, das auch ihren beruflichen Zielen dient.

Abschlüsse eines BWL Fernstudiums

Prinzipiell sollte man aber gerade beim Fach Betriebswirtschaftslehre gut aufpassen, welches Angebot und welchen Abschluss man auswählt. Viele Betriebswirtschaft Angebote zur Weiterbildung sind nämlich nicht anerkannt, sondern dienen lediglich der persönlichen Weiterqualifikation, obwohl auch diese Angebote häufig als Fernstudium bezeichnet werden. Prüfen Sie daher im Vorfeld, ob es sich bei Ihrem ausgesuchten Fernstudium um ein international anerkanntes Bachelor oder Master Studium handelt bzw. welche Art von Zertifikat man bei der BWL Weiterbildung genau erhält. So sind einige Fernlehrgänge lediglich von der ZFU (Zentralstelle für Fernunterricht) anerkannt, andere hingegen befähigen einen beispielsweise zum Erwerb eines IHK-Zertifikates oder zum Abschluss als staatlich anerkannter Betriebswirt.

Wer ein akademisches Studium absolvieren möchte, kann sich je nach Wunsch und Qualifikation zwischen einem Fernstudium BWL Bachelor, einem Fernstudium BWL Master und (in Ausnahmefällen) einem Fernstudium BWL Diplom entscheiden. Da es sich bei der Betriebswirtschaftslehre um ein wirtschaftswissenschaftliches Studium handelt, werden für das Bachelor und das Master-Studium auch die entsprechenden Abschlüsse „Bachelor of Arts“ bzw. „Master of Arts“ vergeben. Das Diplom endet hingegen mit dem Abschluss „Diplom-Kauffrau“ bzw. „Diplom-Kaufmann“.

Bin ich für Betriebswirtschaft geeignet?

Neben der Frage, welcher Studiengang zu einem passt, sollte man auch überlegen, ob man die nötigen formalen Voraussetzungen mitbringt, um zu einem BWL Fernstudium zugelassen zu werden. So ist für ein akademisches Studium mit dem Abschluss „Bachelor of Arts“ in der Regel eine Hochschulzugangsberechtigung erforderlich, während ein NC (Nummerus Clausus) für ein Fernstudium meist nicht eingehalten werden muss. Aber auch ohne Abitur ist ein akademisches Studium häufig möglich. Da Bildung Sache der einzelnen Bundesländer ist, kommt es darauf an, an welcher Hochschule Sie Ihr Fernstudium absolvieren möchten. Oft genügt da dann auch eine einschlägige berufliche Ausbildung und ausreichend Berufserfahrung, um ein Fernstudium BWL auch ohne Abitur beginnen zu können. Bei Betriebswirtschaftslehre Fernlehrgängen zur Weiterbildung ist der Zugang in der Regel noch einfacher. Hier ist meist gar kein Abschluss oder die mittlere Reife erforderlich. Neben formalen Kriterien können die Anbieter von Fernstudiengängen auch noch andere Voraussetzungen oder Empfehlungen angeben, die für eine Bewerbung um ein Fernstudium relevant sind. Für ein BWL Studium sind außer einem Interesse für Betriebswirtschaftslehre normalerweise keine speziellen Vorkenntnisse nötig, dennoch sollte man sich auch darüber vorab informieren.

Vorteile einer Weiterbildung:

Wer sich für eine Weiterbildung entscheidet, entscheidet sich für ein solides und umfassendes Studium, dass einem in nahezu jeder Branche berufliche Türen öffnen kann. Gerade die Betriebswirtschaftslehre birgt dabei viele Vorteile:

  • Da nahezu jedes wirtschaftliche Unternehmen auf betriebswirtschaftliches Wissen angewiesen ist, können Sie in fast allen Branchen eingesetzt werden
  • Ein Management Studium ist meist die Grundlage für Positionen im Management im Unternehmen
  • Viele Studiengänge legen großen Wert auf einen hohen Praxisbezug. Je nach Studienangebot können Sie so spannende Unternehmer aus der Wirtschaft kennenlernen und in Präsenzseminaren von deren Erfahrungen profitieren

Zudem hat natürlich das Studieren per Fernstudium ganz spezielle Vorteile:

  • Sie sind flexibel und lernen, wann und wo Sie wollen
  • Häufig können Sie ein Weiterbildung nicht nur zu einem bestimmten Termin im Semester, sondern jederzeit beginnen
  • Durch spezielle Teilzeit- und Vollzeit-Modelle können Sie Fernkurs berufsbegleitend absolvieren und dabei weiterhin Ihr reguläres Gehalt beziehen vom Unternehmen

Aber denken Sie daran: Ein Fernstudium hat natürlich nicht nur Vorteile, sondern erfordert auch viel Durchhaltekraft und Fleiß von den Studierenden!

Hinweis: Gerade im Bereich Betriebswirtschaft ist die Auswahl der Studienangebote und der verschiedenen Anbieter sehr groß. Neben staatlichen Hochschulen gibt es zahlreiche private Fernschulen. Neben klassischen BWL Studiengängen oder Fernlehrgängen kann man auch aus einer Reihe weiterer Angebote wählen, die zwar eine betriebswirtschaftliche Ausrichtung haben, aber auch andere Fachbereiche wie z.B. die Informatik, beinhalten. Welche Ausrichtung man da wählt, kommt natürlich in erster Linie auf die eigenen Interessen und beruflichen Vorstellungen an, doch auch die Kosten spielen hier meist eine entscheidende Rolle. So sind die Angebote der privaten Fernschulen meist um einiges teurer als Betriebswirtschaft Studiengänge an einer staatlichen Hochschule oder Fachhochschule (FH).

FAZIT:

Mit einem Betriebswirtschaft Fernstudium oder einer Weiterbildung haben Sie hervorragende Möglichkeiten, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Die Studienangebote im Bereich Wirtschaft sind derart vielseitig und so gut wie jedes Unternehmen benötigt Fachkräfte mit betriebswirtschaftlichem Wissen, um am Markt bestehen zu können. Wer hier gut ausgebildet ist, hat in vielen verschiedenen Branchen gute Berufsmöglichkeiten, egal ob im Tourismus, Gesundheitswesen, im Baugewerbe oder im Handel. Nutzen Sie also noch heute die Möglichkeit und sichern Sie sich Ihr Studium! Wichtige Informationen dazu liefert Ihnen unser Ratgeber sowie die Informationsbroschüren der Anbieter, die Sie kostenlos anfordern können.